Aktuelles
PS Einführung in die Kunstgeschichte
Beginn: Dien, 19.10.2021, 14:30 - 16:30 Uhr 
 
VO Malerei des 20. Jahrhunderts | Teil I
Beginn: Do, 21.10.2021,14:30 - 16:30 Uhr
 
 
 
 
 
 
  
 

 

 

09.01.2022

 
Robert Henri
Gertrude Vanderbilt Whitney
1916
 
Öl auf Leinwand, 126,8 x 182,9 cm
New York
© Whitney Museum of American Art
 
Siehe https://whitney.org/collection/works/6564 (09.01.2022)

 

26.11.2021

Rätsel

August Macke
Mit gelber Jacke
1913
 
Aquarell über Bleistift, 29,8 x 45 cm
© Museum Ulm

 

02.12.2021

Die Komposition ist betont auf das Bild als zweidimensionale Fläche bezogen, illusionistische Raumeindrücke sind weitgehend vermieden. Im Vordergrund steht die farbige Gestaltung, aus ihr allein wird das Bild verständlich. Die gegenständlichen Motive wirken in erster Linie als Farbformen, die das Gemälde als Fläche gliedern, nicht als plastische, raumbeanspruchende und -verdrängende Körper. […] Auffallend ist zudem das Fehlen einer eindeutig bestimmbaren Lichtquelle. Die einzelnen Farbflächen leuchten vielmehr aus sich heraus […].

Der Maler scheint im vorliegenden Gemälde seinen Idealvorstellungen sehr nahe gekommen zu sein: „Ich träume von einer Kunst des Gleichgewichts und der Reinheit, von einer Kunst der Ruhe, ohne ein aufregendes oder voreinnehmendes Sujet, von einer Kunst, die für jeden Geistesarbeiter, für den Geschäftsmann so gut wie für den Literaten ein Beruhigungsmittel ist, […] so etwas wie ein guter Lehnstuhl, in dem man sich von physischen Anstrengungen erholen kann.“

Quellen:
https://www.pinakothek.de/kunst/henri-matisse/nature-morte-au-geranium (01.12.2021)
Norbert Wolf, Die bedeutendsten Maler der Neuen Zeit, Wiesbaden 2008, S. 118.
 
 
Henri Matisse
Nature morte au géranium (Stillleben mit Geranien)
1910
 
Öl auf Leinwand, 93 x 115 cm
München
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne München

 
 
09.12.2021
 
 
 
 
Erich Heckel
Gläserner Tag
1913
 
Öl auf Leinwand, 117 x 92 cm
München
© Bayerische Staatsgemäldesammlungen - Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne München

 
| Seitenanfang |