Aktuelles

News

SCHLOSS AMBRAS INNSBRUCK

 
Rot wie Blut.
// Sonntag, 18.02.2018, 14:30 Uhr
 
Von Angesicht zu Angesicht.
// Samstag, 24.02.2018, 14:30 Uhr
 
Frisch erblüht!
// Sonntag, 25.03.2018, 14:30 Uhr
 

 

 

schoene.intellektuelle.biester

Das Bildnis eines Schwerverletzten: Gregor Baci, Deutsch, 2. Hälfte 16. Jahrhundert, Öl auf Leinwand, Schloss Ambras Innsbruck, Kunst- und Wunderkammer,  Inv.-Nr. GG 7978. Foto: KHM-Museumsverband, Wien.

 

SCHLOSS AMBRAS INNSBRUCK
schöne.intellektuelle.biester
Bei einem spannenden Rundgang durch die temperierten Räume der Kunst- und Wunderkammer präsentiert Dr. Helmuth Oehler bemerkenswerte Bildnisse von Schönen, Intellektuellen und – Biestern.
Dabei wird auch die 2012 von der Innsbrucker Universitätsklinik für Radiologie (PD Dr. Wolfgang Recheis und Dr. Michael Verius) gemeinsam mit der Universitätsklinik für Strahlentherapie - Radioonkologie (Mag. Ing. Paul Eichberger M.Sc. und DI (FH) Rocco Weigel) sowie der Universitätsklinik für Neurochirurgie (Ao. Univ.-Prof. Dr. med.univ. Wilhelm Eisner) generierte 3D-Rekonstruktion zum Porträt des ungarischen Edelmanns Gregor Baci vorgestellt.
 
SCHLOSS AMBRAS INNSBRUCK
Samstag, 17.03.2018, 14:30 Uhr
 
3D-Schädelrekonstruktion in Anlehnung an das in der Ambraser Kunst- und Wunderkammer vorhandene Porträt des ungarischen Edelmanns Gregor Baci (16. Jahrhundert), generiert von der Innsbrucker Universitätsklinik Radiologie (PD Dr. Wolfgang Recheis und Dr. Michael Verius) gemeinsam mit der Universitätsklinik für Strahlentherapie - Radioonkologie (Mag. Ing. Paul Eichberger M.Sc. und DI (FH) Rocco Weigel) sowie der Universitätsklinik für Neurochirurgie (Ao. Univ.-Prof. Dr. med.univ. Wilhelm Eisner). Foto: Dr. Helmuth Oehler, Innsbruck_Pradl.
 
Literatur: 
Helmuth Oehler, Medizin löst historisches Rätsel. In der Kunst- und Wunderkammer von Schloss Ambras bei Innsbruck befinden sich Menschenbilder, die nicht nur ethisch und medizingeschichtlich zu Diskussionen anregen, in: Hallo. Zeitschrift für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TILAK Unternehmen Gesundheit, Nummer 69, Ausgabe 4/2012, S. 24, mit Abb. 
 

Achten Sie darauf, dass Ihre Hände sauber sind, folgen Sie dem Führer gehorsam, bewundern Sie keine Dinge, die nicht besonders selten sind – sonst machen Sie sich lächerlich.“ - Caspar Friedrich Neickelius, Museographia, oder: Einleitung zum rechten Begriff und nützlicher Anlegung der Museorum oder Raritäten-Kammern, Leipzig-Breslau 1727, S. 455 ff.

| Seitenanfang |